• "

Hillimiziischtig 2017

Hillimiziischtig – 5 Tage. 5 Berge. 5 Chancen.

Der Hillimiziischtig ist eine «gemeinsame Ausfahrt mit Zeitmessung». Im «Massenstart» geht es jeden Dienstag im September einen Berg um Luzern hoch – je nach Rang und Zeit winken Punkte fürs Gesamtklassement.

Weitere Informationen findest du auch auf http://facebook.com/hillimiziischtig/


3. Oktober 2017 – Tag 5 – «Wild fahren, Wild essen»
Meierskappel – Michaelskreuz (Rennvelo)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, ALDI-Parkplatz (Fänn)
Start: 19.15 Uhr
Strecke: 6.2 km, ca. 330 hm

Rangliste

1. Niki Hugo Total, 00:15:01
2. Palusek Thomas, 00:15:40
3. Jonathan Niggli, 00:15:45
4. Baumberger Matthias, 00:15:48
5. Dani Hugo Total, 00:15:49
6. Andi Fischer, 00:16:00
7. Bradley W, 00:16:48
8. Stefan Gipfelbike, 00:17:34
9. Vincent Huissen, 00:18:32
10. Reto Müller, 00:18:51
11. Kilian Feller, 00:18:52
12. Paulino Teixeira, 00:19:44

Gut möglich, dass diese etwas zu schnell sind, die Reihenfolge sollte jedoch passen.

Kurzbericht

Der Hillimiziischtig 2017 ist geschafft – und der Gewinner ist: Niki Hug!
Die letzte Ausfahrt führte die elf (oder zwölf?) atemlosen Teilnehmer von Meierskappel aufs Michaelskreuz, wo bereits Helene Fischer und die Hillimidisco auf die Teilnehmer warteten.

Darauf folgte die lang ersehnte Belohnung, auch bekannt als Hillimiziischtig #6 – das Wild essen. Und das war sehr lecker!

Schön, dass ihr mit dabei gewesen seid!


26. September 2017 – Tag 4 – «Trail ist steil»
Horw (Bike)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Pumptrack Horw
Start: 19.15 Uhr
Strecke: ca. 550 Hm

Rangliste

1. Thomas Palussek, 00:29:25
2. Christian Waser, 00:30:05
3. Matthias Baumberger, 00:30:56
4. Andi Fischer, 00:31:40
5. Alessio G, 00:41:55
6. Tominator, 00:41:56

Kurzbericht

Zum heutigen Hillimiziischtig 2017 #4 zeigte Petrus leider keine Reue und so wurde aus dem «Trail ist steil» ein «Trail ist steil und nass»…

Trotz dem suboptimalen Wetter standen auch heute fünf wetterfeste Biker beim Pumptrack in Horw bereit und nutzten die Gelegenheit, wertvolle Punkte fürs Gesamtklassement zu sammeln. Allen voran Thomas Palussek – er hat die 50 Punkte kassiert und die Führung im Gesamtklassement zurück erobert.

Vielen Dank an Tominator (aka Thomas Rückel) für die Organisation und das Drumherum!
Am nächsten Dienstag steigt das grosse Finale auf dem Michaelskreuz – denn das Gesamtklassement ist noch nicht entschieden! Greift Niki Hug noch einmal an und kann er dieses Jahr gar zum dritten Mal gewinnen und den Hillimiziischtig-Pokal in der Familie halten? Und was ist die Taktik von Thomas Palussek?

Nächsten Dienstag wissen wir mehr.


19. September 2017 – Tag 3 – «Alpaufzug»
Küssnacht – Seebodenalp (Rennvelo)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Parkplatz Monsejour / Kirche (am See)
Start: 19.15 Uhr
Strecke: 5.5 km, ca. 600 hm

Rangliste

1. Niki Hugo Total, 00:23:00
2. Dani Hug, 00:24:34
3. Baumberger Matthias, 00:24:54
4. Stefan Gipfelbike, 00:25:34
5. Jonathan Niggli, 00:25:35
6. Hilli Minator, 00:28:07
7. Vincent Huissen, 00:29:35
8. Kilian Feller, 00:31:10
9. Hillimi Mami, 00:33:35 (00:44:46)

Kurzbericht

Nass und kalt war es am Hillimiziischtig 2017 #3 auf die Seebodenalp und da dachte wohl manch einer, dass bei diesen Bedingungen schnell und einfach viele Punkte fürs Gesamtklassement zu holen sind…

Das dachten sich auch die Huggies bzw. Niki Hug und Dani Hug und sorgten – wenig überraschend – für einen Doppelsieg. An dritter folgte Stelle Matthias Baumberger, vor Stefan Oberer (Gipfelbike), der sich im Sprint gegen Jonathan Niggli durchsetzen konnte.
Mit seinem zweiten Sieg übernimmt Niki Hug die Führung im Gesamtklassement, zehn Punkte vor Thomas Palussek. Es ist und bleibt also spannend, denn nächste Woche folgt mit dem Hillimiziischtig 2017 #4 die «Heim-Strecke» von Thomas Palussek.

Vielen Dank an Reto Müller für die Organisation, Transport und die Special Effects!


12. September 2017 – Tag 2 – «Vom Pontius zum Pilatus»
Hergiswil – Fräkmündegg (Mountainbike)
Treffpunkt: 18.50 Uhr, Bahnhof Hergiswil
Start: 19.00 Uhr
Strecke: ca. 8 km, ca. 950 hm

Rangliste

1. Palusek Thomas, 00:47:48
2. Stefan Gipfelbike, 00:51:49
3. Andi Fischer, 00:52:24
4. Matthias Baumberger, 00:55:25
5. Sabine Zundel, 01:00:40 (01:20:53)
6. Steff Zehnder, 01:06:57
7. Hillimi Mami, 01:13:11 (01:37:35)

Kurzbericht

Die Königsetappe hatte es in sich! Schon kurz nach dem Start ging es für die fünf Männer und zwei Frauen im neuen Streckenabschnitt so richtig zur Sache. In kurzen, heftigen Rampen, gegen die die Hochbühlstrasse ein Flachstück ist, ging es brutal direkt in Richtung Ziel…

In Abwesenheit der Huggies (auch bekannt als Gebrüder Hug) zeigte Thomas Palussek wo der Hammer hängt. In gerade einmal 47 Minuten und 48 Sekunden erreichte er das Ziel auf 1417 Meter über Meer, wo er mit stürmischen Böen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt empfangen wurde.

Kurz darauf folgten Stefan Oberer (Gipfelbike) und Andi Fischer. Auch Andreas Baumberger, Stephan Zehnder, Sabine Zundel und Hillmi Mami sammelten wertvolle Punkte fürs Gesamtklassement.

Schön wars! Und wers verpasst hat, ist selber schuld.

Vielen Dank an Hilli Minator für die Organisation und Special Effects!


5. September 2017 – Tag 1 – «Hart aber fair»
Obernau – Holderchäppeli (Rennvelo)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Blattig
Start: 19.15 Uhr
Strecke: ca. 3 Hm, 400 Hm

Rangliste

1. Niki Hugo Total, 00:12:20
2. Palusek Thomas, 00:13:44
3. Jonathan Niggli, 00:14:26
4. Hippopotamos, 00:14:28 (00:19:17)
5. Baumberger Matthias, 00:14:30
6. Stefan Gipfelbike, 00:15:01
7. Philipp Rölli, 00:15:18
8. Bradley W, 00:15:59
9. Tominator, 00:16:10
10. Hilli Minator, 00:16:22
11. Roel Tubée, 00:16:54
12. Michi Moral, 00:17:18
13. Alessio G, 00:17:30
14. Andi Fischer, 00:17:45
15. Henrik, 00:17:53
16. Michael Schüpbach, 00:17:54
17. Elmar Stuck, 00:17:55
18. Hillimi Mami, 00:18:30 (00:24:40)
19. Simon Imfanger, 00:18:46
20. Kilian Feller, 00:18:57

Kurzbericht

Was für ein Auftakt zum 1. Hillimiziischtig 2017! 20 TeilnehmerInnen (Teilnehmerrekord!) standen an der Startlinie der berüchtigten Luzerner Ostwand, um einige Minuten später auf dem Holderchäppeli über die Ziellinie zu fahren.
Dank Alphornklängen, Kuhglocken und Strassenbeschriftungen war der Schmerz der gnadenlosen Steigung nur halb so schlimm.

Der Schnellste war ein wiederum ein Hug – dieses Mal Niki Hug. Er brauchte für die rund 3 km und rund 350 hm läppische 12:20 und sichert sich neben den 50 Punkten in der Hillimiziischtigswertung auch gleich noch den begehrten KOM.

Schön wars! Vielen Dank an Bradley aka Ueli Schwegler und Familie für die super Organisation, den Gepäcktransport, die Erfrischung und das Alphornquartett!


Weitere Informationen findest du auch auf http://facebook.com/hillimiziischtig/

Klassement 2017

Endstand

1. Niki Hugo Total, 150
2. Thomas Palussek, 140
3. Baumberger Matthias, 85
4. Stefan Gipfelbike, 83
5. Jonathan Niggli, 80
6. Tominator, 75
7. Andi Fischer, 73
8. Dani Hugo Total, 60
8. Bradley W, 60
9. Hilli Minator, 58
10. Hillimi Mami, 57
11. Reto Müller, 40
11. Christian Waser, 40
12. Vincent Huissen, 28
12. Kilian Feller, 28
13. Hippopotamos, 25
14. Alessio G, 24
15. Sabine Zundel, 18
16. Steff Zehnder, 16
16. Philipp Rölli, 16
17. Roel Tubée, 8
18. Paulino Teixeira, 6
18. Michi Moral, 6
19. Henrik, 2
20. Michael Schüpbach, 1
20. Elmar Stuck, 1
20. Simon Imfanger, 1

Matthias Schlüssel, 5 Bonus


Hillimiziischtig

  • gemeinsame Ausfahrt mit Zeitmessung, kein Rennen!
  • die Strecken werden vor Start bekannt gegeben
  • Jeder Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich, Versicherung ist Sache der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers.

Wertung / Klassement

  • je Rang und Zeit werden Punkte verteilt
  • die drei Ausfahrten mit den meisten Punkten zählen
  • es gibt ein Gesamtklassement, die Zeiten der Frauen werden mit Faktor 0,75 multipliziert und fliessen in die Gesamtwertung.

Punktesystem

  1. 50
  2. 40
  3. 30
  4. 25
  5. 20
  6. 18
  7. 16
  8. 14
  9. 12
  10. 10
  11. 8
  12. 6
  13. 4
  14. 3
  15. 2
  16. 1
  17. 1