• "

Hillimiziischtig 2018

Hillimiziischtig – 5 Tage. 5 Berge. 5 Chancen.

Der Hillimiziischtig ist eine «gemeinsame Ausfahrt mit Zeitmessung». Im «Massenstart» geht es jeden Dienstag im September einen Berg um Luzern hoch – je nach Rang und Zeit winken Punkte fürs Gesamtklassement.

Weitere Informationen findest du auch auf http://facebook.com/hillimiziischtig/


4. September 2018 – Tag 1 – «Hart aber fair»
Obernau – Holderchäppeli (Rennvelo)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Blattig
Start: 19.15 Uhr
Strecke: ca. 3 km, 400 Hm

Rangliste

1. Bradley W., 00:14:45
2. Stefan Gipfelbike, 00:16:03
3. Rückel Thomas, 00:16:46
4. Feller Kilian, 00:18:18
5. Zehnder Steff, 00:19:21

Kurzbericht

Fünf Gladiatoren (wieso eigentlich nur 5, und wo waren die Frauen?) standen in Obernau am Fusse des Pilatus und machten sich auf die Jagd nach den begehrten Hillimniziischtig-Punkten.

Bradley W. liess nichts anbrennen und nutzte seine ausgezeichnete Tortour-Form für einen grandiosen Sieg auf seiner Heimstrecke. Dafür kassierte er 50 Punkte und 30 Punkte für die Organisation / Zeitmessung.

Stefan Gipfelbike landete auf Platz zwei (40 Punkte), Thomas Rückel (auch bekannt als Tominator) brachte mit Platz 3 30 Punkte ins Gesamtklassement. Auf den Plätzen vier und fünf folgen Kilian Feller und Stephan Zehnder.

Herzlichen Dank an Bradley ak Ueli und seine ganze Familie für die Unterstützung und die Zeitmessung!

Nächste Woche gehts mit dem Bike (oder Gravel-Velo) auf den Sonnenberg.


11. September 2018 – Tag 2 – «Vom Brocki gehts obsi»
Luzern – Sonnenberg (Mountain- / Gravelbike)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Start Hilliminator
Start: 19.15 Uhr
Strecke: ca. 3.5 km, 350 Hm

Rangliste

1. Stefan Gipfelbike
2. H. Iride
3. Bradley W *
4. Michi Moral
5. Stephan Zehnder
6. AlessioG
7. Markus Enz
8. Dino
9. Jensis & Kids **

* Bradley W. führte rund einen KM vor dem Ziel deutlich, hat sich danach verfahren und erreichte das Ziel als achter. Die Juri hat entschieden, Bradley W. auf Platz drei zu setzen.
** Jensis uns seine zwei Kinder erhalten die Punkte von Platz 9, 10 und 11.

Kurzbericht

Während des Sonnenuntergangs ging es beim Hillimiziischtig #2 / 2018 auf den Sonnenberg.

Neun Fahrende und zwei Mitfahrende (letzte Woche waren es fünf und es gab keine Mitfahrenden) standen heute um 19.15 Uhr Uhr am Hilliminator-Start bereit. Bradley W., der Gesamtklassement-Führende, setzte sich schon früh an die Spitze des Feldes und zog davon.

Rund einen Kilometer vor dem Ziel war er deutlich vor Stefan Gipfelbike – doch wenige Minuten später kreuzte der Gipfelbiker als erster die Ziellinie. War Bradley schon auf dem Heimweg ins Eigenthal?

Kurz darauf folgten H. Iride und und Michi Moral – von Bradley weiterhin keine Spur. Kurz bevor Jensis an Position 9 (mit der Kutsche im Schlepptau) die Spitze des Sonnenbergs erreichte, rollte Bradley über die Ziellinie…

Der offizielle Gewinner vom Hillimiziischtig #2 / 2018 ist Stefan Gipfelbike, der inoffizielle Gewinner ist jedoch Jensis, der neben seinen beiden Kindern auch noch eine Ladung Bier den Berg hinauf schleppte – herzlichen Dank!

Nach intensiven Verhandlungen und unter Konsultation der (Mit)fahrenden hat die Hillimiziischtig-Juri entschieden, dass Bradley, der in seinem horrenden Tempo eine Abzweigung verpasste, auf Platz drei gesetzt wird. Der Kampf ums Gesamtklassement bleibt somit offen und spannend.


18. September 2018 – Tag 3 – «Alpaufzug»
Küssnacht – Seebodenalp (Rennvelo)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, Parkplatz Monsejour / Kirche (am See)
Start: 19.15 Uhr
Strecke: 5.5 km, ca. 600 hm

Rangliste

1. Nicki H. 00:21:03
2. Jensis 00.23:13
3. Schwägi 00:25:50
4. JoSef 00:27:01
5. Andi 00:28:20
6. Hilliminator 00:28:50
7. Roel Tube 00:29:25
8. Tim 00:32:15
9. Markus 00:35:17
10. Pascal 00:40:56

Kurzbericht

Der Hillimiziischtig #3 / 2018 stand auch dieses Jahr unter dem Motto «Alpaufzug». Zehn Fahrende (und einmal mehr keine Frauen) standen um 19.20 am Fusse der Rigi und waren bereit für den Ritt auf die Seebodenalp.

Bereits am letzten Dienstag kündigte Jensis die Teilnahme an der heutigen Ausfahrt an – dieses mal ohne Kinderanhänger. Wer Jensis kennt, der weiss was das heisst und manch einer hat im Vorfeld schon mal durchgerechnet wie viele Punkte Platz zwei wohl bringen würde und wie sich diese im Gesamtklassement auswirken.

Gerechnet hat auch der letztjährige Hillimiziischtig Sieger Niki Hug. Und seine Rechnung war simpel: Schnellste Zeit 50 Punkte. Gesagt getan und nach einem harten Duell mit Jensis überquerte er nach 21:02 Minuten die Zielline. Einen Moment später folge Jensis, Bradley W aus dem Eigenthal folgte auf Position drei.

Der Kampf uns Gesamtklassement hat gerade erst begonnen – es bleibt spannend!

Schön wars! Und es war auch schön, einmal mehr neue Mitfahrer begrüssen zu dürfen.

Herzlichen Dank an Reto Müller! Dank ihm hatten wir Gepäcktransport, eine top Zeitmessung und eine beleuchtete Strecke (so dass auch Bradley den richtigen Weg fand).


25. September 2018 – Tag 4 – «Chräi de Gütsch»
(Bike)
Treffpunkt: 19 Uhr, Busschlaufe Obernau (nicht Kriens)
Start: 19.15 Uhr
Strecke: ufe…

Rangliste

1. Jensis, 00:27:55
2. Matthias Schlüssel, 00:29:11
3. Bradley W, 00:30:46
4. Thomas Pallussek, 00:32:31
5. Andi, 00:32:44
6. JoSef, 00:32:46
7. Stefan Gipfelbike, 00:34:39
8. Hilliminator, 00:37:53
9. Reto Müller, 00:40:04
10. Michi Moral, 00:45:04
11. H. Iride, 00:51:49

Kurzbericht

Zur heutigen «Überraschung» fanden sich elf Fahrende bei der Busschlaufe in Obernau ein, um sich mit Bikes oder CX-Velos zum Chräigütsch zu kämpfen. Dass wiederum keine Frauen am Start waren, muss an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnt werden…

Top-Favorit Jensis machte schon vom Start weg klar, auf welches Konto die heutigen 50 Punkte fliessen sollten. Bereits in der ersten Schlüsselstelle konnte er Matthias Schlüssel distanzieren und liess danach nichts mehr anbrennen.

Matthias brachte mit Platz zwei 40 Punkte auf sein Konto, auf Platz drei folgte Bradley W., der heute auf der von Henrik wunderbar markierten Strecke folgen konnte und sich nicht verfahren hat…

Im Ziel wurden alle von einem «grossen Buffet» empfangen. Herzlichen Dank an Henrik und sein Team für die tolle «Überraschung».

Kalt wars. Aber schön. Die, die den Hillimiziischtig #4 / 2018 verpasst haben, sind selber schuld.

Der traditionelle Hillimiziischtig-Abschluss macht am nächsten Dienstag die Ausfahrt aufs Michaelskreuz. Im Gesamtklassement ist noch einiges möglich – es ist und bleibt spannend.


2. Oktober 2018 – Tag 5 – «Wild fahren, Wild essen»
Meierskappel – Michaelskreuz (Rennvelo)
Treffpunkt: 19.00 Uhr, ALDI-Parkplatz (Fänn)
Start: 19.15 Uhr
Strecke: 6.2 km, ca. 330 hm


Weitere Informationen findest du auch auf http://facebook.com/hillimiziischtig/

Klassement 2018

Endstand

1. Jensis, 120 (3)
1. Bradley W, 120 (3)
2. Stefan Gipfelbike, 106 (3)
3. H. Iride, 98 (3)
4. Niki H, 90 (2)
5. Matthias Schlüssel, 65 (2)
6. Hilliminator, 62 (3)
7. Andi, 58 (3)
8. Claudia, 50 (1)
9. Michi Moral, 47 (3)
10. JoSef, 43 (2)
11. Zehnder Steff, 40 (2)
12. Feller Kilian, 35 (1)
13. Rückel Thomas, 30 (1)
13. Reto, 30 (1)
14. Markus Enz, 28 (2)
15. Thomas Pallussek, 25 (1)
16. Alessio G, 18 (1)
17. Roel Tube, 16 (1)
17. Dani Hugo Total, 16 (1)
18. Dino, 14 (1)
18. Tim, 14 (1)
18. Pedro, 14 (1)
19. Reto Müller, 12 (1)
20. Pascal, 10 (1)

Hillimiziischtig

  • gemeinsame Ausfahrt mit Zeitmessung, kein Rennen!
  • die Strecken werden vor Start bekannt gegeben
  • Jeder Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich, Versicherung ist Sache der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers.

Wertung / Klassement

  • je Rang und Zeit werden Punkte verteilt
  • die drei Ausfahrten mit den meisten Punkten zählen
  • es gibt ein Gesamtklassement, die Zeiten der Frauen werden mit Faktor 0,75 multipliziert und fliessen in die Gesamtwertung.

Punktesystem

  1. 50
  2. 40
  3. 30
  4. 25
  5. 20
  6. 18
  7. 16
  8. 14
  9. 12
  10. 10
  11. 8
  12. 6
  13. 4
  14. 3
  15. 2
  16. 1
  17. 1

Organisatoren / Zeitmesser: 30 (max. 1x)
Teilnehmer aller Läufe: 10